Geschichte

120 Jahre Firma Schlötzer

 

Vor ca. 120 Jahren, im Jahre 1898, meldete Christian Schlötzer aus Weißenstadt in der Handwerkskammer Bayreuth seinen Tüncher- (Maler) und Maurerbetrieb an.
Seit diesem Zeitpunkt wurde in diesem Handwerk tüchtig, zum Teil künstlerisch und kreativ gearbeitet.
In der Zeit bis zum zweiten Weltkrieg mit Anstrichen aus Kalk, Farbpulvern, Firnis etc., die heute noch in manchen Bauernhäuser und Museen zu betrachten sind.

Im Jahre 1923 übernahm Fritz Schlötzer den Malerbetrieb seines Vaters und zog mit seiner Frau in das Anwesen Wunsiedler Str. 25.
Dort wurde in den frühen fünfziger Jahren ein kleiner Verkaufsraum eingerichtet, in dem Farben und Lacke von den Weißenstädter Kunden gekauft werden konnten.

Schon bald arbeiteten die beiden Söhne des Fritz Schlötzer, Karl und Christian, im elterlichen Geschäft mit. Sie hatten sich gute Fachkenntnisse in der Meisterschule für das Deutsche Malerhandwerk in München mit dem Meisterbrief und gleichzeitiger Führung des Diploms erworben. Christian Schlötzer (heute sen.) war im Jahre 1960 mit 21 Jahren der jüngste Malermeister Bayerns.

Die Übernahme des Malergeschäftes erfolgte im Jahr 1965 durch die beiden Söhne. In dieser Zeit wurde das erworbene Können in vielen Bauvorhaben wie Schulen, Wohn- und Geschäftshäusern, Industriebetrieben und Krankenhäusern mit modernen Geräten und Werkzeugen umgesetzt. Es waren bis zu 15 Malergesellen und Malerlehrlinge beschäftigt.
Das Ladengeschäft wurde im Jahre 1966 erweitert. Besonderen Wert wurde auf Fassadengestaltung und dekorative Wandgestaltung gelegt, so entstanden viele sehenswerte Projekte.

Unsere Firmengebäude aus der Luft – von links nach rechts: Christian Schlötzer senior, Christian Schlötzer junior und Sebastian Schlötzer

 

In den Jahren 1990 – 1991 wurde der Geschäftssitz in die größeren Räume in der Schillerstraße 7 verlegt. Dort wurde ein reichhaltiger Malerfachmarkt mit ausreichenden Parkplätzen eingerichtet. Erfreulicherweise ergriffen auch die beiden Söhne des Christian Schlötzer sen., Sebastian und Christian jun., das Malerhandwerk.

Beide legten die Gesellenprüfung als Maler und Lackierer ab und arbeiteten im Betrieb des Vaters. 1998 schloss Christian jun., im Jahr 2002 Sebastian die Meisterprüfung für Maler und Lackierer jeweils mit einer hervorragenden Benotung ab. Zusätzlich absolvierten beide die Ausbildung zum staatlich geprüften Gestalter mit Fachrichtung Farbtechnik und Raumgestaltung und schlossen diese ebenfalls mit sehr gutem Erfolg ab.

Im Jahr 2012 übernahmen die Söhne Christian jun. und Sebastian die Geschäfte und die Schlötzer Malermeister- und Fachbetrieb für Gestaltung GmbH & Co. KG wurde gegründet. Die jetzige Firma, Schlötzer GmbH & Co. KG, ist hauptsächlich in den Landkreisen Wunsiedel, Hof, Bayreuth, Kulmbach und Tirschenreuth an vielen privaten Baustellen, kommunalen Einrichtungen, Kindergärten, Firmenausbauten etc. tätig. Und setzt bei der Unternehmensphilosophie weiter auf Fachkenntnis und Kreativität.